Serving the children of the world

Kiwanis Frankfurt (Oder), eMail: club@kiwanis-ffo.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Foto: ROG, vlnr: Peter Heyse, Harald Schmidt (Präsident), Marika Jahn (Projektverantwortliche)
Foto: ROG, vlnr: Peter Heyse, Harald Schmidt (Präsident), Marika Jahn (Projektverantwortliche)

Wir leben aus verschiedenen Gründen in einer vielfältig herausfordernden Zeit. Ganz besonders sind unsere Kinder betroffen. Die gilt insbesondere für ca. 500 aus verschiedenen Gründen in Armut lebenden Kindern in Frankfurt (Oder). Seit unserer Gründung vor rund 20 Jahren steht das Wohl bedürftiger Kinder im Mittelpunkt unserer Arbeit als Kiwanis Club.

 

In diesem Jahr haben wir uns entschieden, die Frankfurter Tafel zu unterstützen. Dafür verkaufen wir am zweiten und dritten Adventswochenende selbst gebackene Crĕpes, Kakao und unseren „berühmten“ Eierpunsch. Von den Einnahmen, abzüglich des Wareneinkaufs, werden Geschenke für Kids aus bedürftigen Familien gekauft und von den Mitgliedern verpackt.

 

Je mehr gegessen und getrunken wird, desto mehr Pakete gibt es.

 

Helft bitte mit, möglichst viel Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.

 

Auch Spenden sind herzlich willkommen an:

 

Kinder- und Jugendhilfsfonds des

Kiwanis Club Frankfurt (Oder) e. V.

Bank: Sparkasse Oder-Spree

IBAN: DE41 1705 5050 3135 0987 28

 

Foto: ROG, vnlnr: Marika Jahn (unsere Projektverantwortliche für den Markt) und Hans Tobler (Gründungspräsident).
Foto: ROG, vnlnr: Marika Jahn (unsere Projektverantwortliche für den Markt) und Hans Tobler (Gründungspräsident).

 

 

 

 

Fleißige Hände bereiten am 02. 12. 2022 unseren Stand für den Adventsmarkt in St. Marien vor. Ab heute (03.12.2022) um 14:00 Uhr gibt es wieder unseren berühmten Eierpunsch und süße Crĕpes. Schaut einfach mal vorbei!

Foto: Wohnbau Frankfurt (Oder); vlrn: Harald Schmidt (Präsident), Michael Treptow, Peter Heyse, Ralf-Otto Gogolinski, Sabine Zinke (Past Präsidentin), Olaf Runge (Vize-Präsident) und Michael Ebermann
Foto: Wohnbau Frankfurt (Oder); vlrn: Harald Schmidt (Präsident), Michael Treptow, Peter Heyse, Ralf-Otto Gogolinski, Sabine Zinke (Past Präsidentin), Olaf Runge (Vize-Präsident) und Michael Ebermann

 

Alle Jahre wieder

 

lädt die Wohnbau Frankfurt (Oder) ein zur traditionellen Schmückaktion "Tannenbaum sucht Partnerschaft" in der Großen Scharrnstraße.

Auch wir sind am 30. November 2022 mit vollem Einsatz und viel Spaß wieder dabei und haben unseren Baum geschmückt.

 

Wir wünschen allen Freunden und Unterstützern eine besinnliche Adventszeit.

 

 

Harald Schmidt (Clubpräsident) im Gespräch mit Frau Evelyn Blaschke (Projektleiterin der Tafel); Text und Foto: Michael Treptow
Harald Schmidt (Clubpräsident) im Gespräch mit Frau Evelyn Blaschke (Projektleiterin der Tafel); Text und Foto: Michael Treptow
Am 22. November 2022 luden wir bei der Frankfurter Tafel zum Pressegespräch ein.
Die interessierten Gäste von Zeitung und Fernsehen wurden durch unseren Präsidenten, Harald Schmidt und der Projektleiterin der Tafel, Evelyn Blaschke, herzlich empfangen.
Unser Präsident berichtete über die geplante Spende an die Tafel. Diese wird eine schöne Überraschung für die Kinder, die leider auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind.
Die Höhe der Spende ergibt sich aus dem Verkauf von Crêpes und Eierpunsch beim Advent in der Marien-Kirche.
Also, besucht unseren Stand in der Marien-Kirche, denn je mehr Crêpes und Eierpunsch vernascht werden, um so mehr können wir die Tafel unterstützen.

 

Foto: KC Zielona Gora - Adsum
Foto: KC Zielona Gora - Adsum

 

 

25 Jahre Kiwanis Club Zielona Góra - Adsum - 08.10.2022

 

Sabine Zinke (Past-Präsidentin) und Olaf Runge (Vize-Präsident) überbrachten die herzlichsten Glückwünsche zum 25jährigen Jubiläum unseres Partnerclubs. Seit mehr als 15 Jahre arbeiten wir grenzüberschreitend mit Dtsch.-Poln. Kinder-Kultur-Tag zusammen.

In einem sehr würdigen Rahmen in Anwesenheit örtlicher Honrrationen feierten unsere polnischen Freundinnen dieses Ereignis.

 

Kiwanis einmal anders!

Foto: Klaus Baldauf, Text: Harald Schmidt
Foto: Klaus Baldauf, Text: Harald Schmidt

Auf der Bierbank sind Alle gleich. Bayerische Trachtler, fesch zurechtgemacht mit Lederhose, Festtags-Joppe oder Dirndl sitzen mit einem Bier in der Hand schunkelnd auf dem Oktoberfest in Frankfurt (Oder). Dies dachten sich auch die Mitglieder des KC Frankfurt (Oder).

 

So kam es zum Besuch des traditionellen Frankfurter Oktoberfestes kurz vor dem Tag der Deutschen Einheit auf dem Brunnenplatz in Frankfurt(Oder).

Gut ein Dutzend Kiwanier hüpften zu Gassenhauern, wie "99 Luftballons" von Nena laut singend auf Bierbänken herum und genossen die "Echte Wiesn Atmosphäre", leckere Haxen und Vieles mehr!

Nach dem Vorbild der Münchener Wiesn wurde somit ein Stück Geselligkeit an die Oder geholt.

 

Eine schöne Gelegenheit, die Verbundenheit der Kiwanier untereinander zu stärken und damit gerüstet zu sein, auch zukünftig "unseren" Kindern ein strahlendes Lachen auf die Gesichter zu zaubern. Getreu dem Motto:

"Serving the Children of the world!"

Ein neues kiwanis-Jahr mit neuen Präsidenten

Gestern gab Sabine Zinke, unsere Präsidentin der letzten zwei Jahre, das Amt an Harald Schmidt weiter.
Sabine Zinke hat in ihrer Amtszeit wirklich großes geleistet. Sie hat trotz der Pandemie und des Krieges in der Ukraine, viele Projekte angeschoben und sich in den schwierigen Zeit immer mit vollem Herzen um die Gemeinschaft des Clubs gekümmert. Wir danken dir sehr, liebe Sabine.
Mit Harald Schmidt haben wir ein Energiebündel mit ganz vielen Ideen....einen richtigen Macher, als neuen Präsidenten gewonnen.Wir freuen uns auf das neue Kiwanis-Jahr mit dir als Präsidenten, lieber Harald!
Die beste Unterstützung bekommst du natürlich auch von unserem neuen Vize-Präsidenten Olaf Runge, der nicht minder aktiv ist.
Unverändert gehören unsere Schatzmeisterin Heike Gensing sowie unser Sekretär Ralf-Otto Gogolinski zum Vorstand und bringen ihre über Jahre gewonnen Erfahrungen und Kenntnisse ein.
Alle haben ihre Amts-Nadeln angesteckt bekommen.........es kann losgehen.
Foto: ROG
Foto: ROG
Was für ein Spaß.....
Am Samstag, den 24.September, kamen 20 Kinder aus Polen und 20 Kinder aus Deutschland zu unserem Kinder-Kultur-Tag bei der Fanfarengarde. Lautstark (und so konnte es hier ruhig sein) wurde an den vielen Musikinstrumenten ausprobiert und geübt.
Nach einer musikalischen Rundfahrt mit der Straßenbahn gaben die Kinder noch ein tolles gemeinsames Konzert mit dem Erlernten.
Ein wunderbarer Tag mit den Kindern und unseren Freunden vom Klub Kiwanis Zielona Góra ADSUM und der Fanfarengarde Frankfurt (Oder)
Hier wurden Brücken für die Zukunft gebaut 
v.l.n .R: Marika Jahn, Hans Tobler, Ralf-Otto Gogolinski (Clubsekretär), Ursula Jung-Friedrich und Sabine Zinke (Präsidentin)
v.l.n .R: Marika Jahn, Hans Tobler, Ralf-Otto Gogolinski (Clubsekretär), Ursula Jung-Friedrich und Sabine Zinke (Präsidentin)

 

Petrus zeigte sich von seiner besten Seite. Entgegen dem prognostizierten Regen strahlte die Sonne über der 12. Parknacht am 10. September 2022 im Lenné-Park. Die Frankfurter ließen sich nicht lange bitten und flanierten durch die grüne Natur und genossen einen entspannten Samstagnachmittag mit verschiedenen kulturellen und kulinarischen Angeboten.

 

Auch unser Stand mit Weißweinen aus Heilbronn und einem Rotwein aus der Gegend reihte sich erfolgreich in das Angebot ein. Mit jeden Glas Wein leisteten die Genießer einen Beitrag zur Unterstützung des Deutsch-Polnischen-Kindertages am 24. September 2022.

 

Wir sagen den Genießern ganz herzlichen Dank!

Neuer Vorstand bei Kiwanis International – Europe

Am vergangenen Wochenende konstituierte sich der neue Vorstand für Kiwanis International – Europe. Unter der Leitung von Martien van der Meer (President) widmen sich Josef-Peter Schachermayr (Im. Past President), Josy Glatigny (President elect), Gunnsteinn Björnsson (Vice-President), Jan Boen (Secretary) und unser Kiwanis-Mitglied Ralf-Otto Gogolinski (Treasurer) den anstehenden Aufgaben. An erster Stelle steht die Entwicklung einer europäischen Strategie.

 

Wir wünschen dem neuen Vorstand eine erfolgreiche Amtszeit zum Wohle der Organisation und vor allem zugunsten der Kinder und Jugendlichen.

Leinen los

hieß es am Samstag, den 09. Juli 2022.

 

Zusammen mit unseren Freundinnen des Kiwanis Clubs "Adsum" aus Zielona Góra starteten wir zu einer kurzweiligen Kreuzfahrt über den Scharmützelsee. Rechtzeitig trafen wir uns am Anleger beim Cecilienpark in Bad Saarow und schifften ein. Unsere Kreuzfahrt-Kapitänin Sabine Zinke begrüßte die hochmotivierten und gut gelaunten Mitreisendenden.

 

Es war wunderbar, sich endlich wieder zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Den Abschluss bildete ein sportlicher Wettbewerb.

 

Wir danken unserem Kreuzfahrtdirektor Harald Schmidt für die Organisation und freuen uns auf das nächste Mal.

 

parksparziergang am 28. Juni 2022

Im Rahmen unseres letzten Clubabends vor der Sommerpause 2022 trafen wir uns zu einem geführten Spaziergang durch den Südbereich im Lennépark.
Interessiert folgten die Teilnehmer den Ausführungen von Sonja Gudlowski zur Geschichte der Entstehung der „Anlagen“ und den Aktivitäten und sichtbaren Spendenprojekte der Bürgerinitiative Lennépark in den vergangenen 15 Jahren seit ihrem Bestehen.
Der Spaziergang führte uns auch zu unserem Kiwanis-Baum, der im Juni 2017 im Rahmen der Deutschland-Convention im Beisein von Jane Ericson, damalige Weltpräsidentin und Chien Chu-Ching, Kiwanis Trustee aus Taiwan, symbolisch übergeben wurde.
Foto: ROG
Foto: ROG

 Schulranzen für kommende ABC-Schützen

 

Unsere Präsidentin Sabine Zinke übergab am 23. Juni 2022 gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Lebenshilfe Frankfurt (Oder), Regina Griebel, und weiteren Mitgliedern unseres Clubs neun Schulranzen an ABC-Schüten.

 

Der erste Schultag bedeutet für viele Familen auch Stress - finanziellen Stress. Die Anschaffung eines kompletten Schulranzen Sets mit Sportbeutel, Brustbeutel und Federmäppchen ist insbesbsondere für einkommensschwache Familien eine große Herausfordrung.

 

Auch in diesem Jahr spendet unser Club Schulranzen und möchte damit den Empfängern einen Tag voller Freude und vor allem Vorfreude auf die Schule schenken.

 

Mit dieser Aktion unterstützen wir zugleich die bundesweite Buldungsinitiative von Kiwanis Deutschland regional in Frankfurt (Oder).

 

Einblick in die Welt der fröbel-Gruppe

Mit einem sehr launigen und aufschlussreichen Vortrag führte uns Herr Kamil Więcek, Geschäftsleiter der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH) in die vielfältigen Tätigkeitsfelder der FRÖBEL-Gruppe ein.

 

v.l.n.r.: Katrin Lange (Finanz- u. Europaministerin des Landes Brandenburg), Jacek Jeremicz, Dr. Jörg Wojahn - Leiter der Vertretung der Eu-Kommission in Detuschland (höchster EU-Beamter in Dtschl.); Foto: Teresa Ozimek
v.l.n.r.: Katrin Lange (Finanz- u. Europaministerin des Landes Brandenburg), Jacek Jeremicz, Dr. Jörg Wojahn - Leiter der Vertretung der Eu-Kommission in Detuschland (höchster EU-Beamter in Dtschl.); Foto: Teresa Ozimek

 

 

Herzlichen Glückwunsch, lieber Jacek!

 

Unserem Mitglied Jacek Jeremicz wurde am 09. Mai 2022 die Europaurkunde des Landes Brandenburg in Anerkennung für besondere Verdienste um die europäische Integration im Land Brandenburg verliehen. Insbesondere das langjährige ehrenamtliche und berufliche Engagement rund um die deutsch- polnische Versöhnung und Zusammenarbeit wurde mit der Auszeichnung gewürdigt.

 

Auch bei unserem Engagement zusammen mit unserem Partnerclub "Adsum" aus Zielona Góra zugunsten der Kinder und Jugendlichen beiderseits der Grenze ist Herr Jacek Jeremicz eine unverzichtbare Stütze. Dafür gebührt ihm unser Dank!

 

Workshop vom 06. bis 08. Mai 2022 in Müllrose

 

Ort und Wetter konnten nicht besser sein, um sich zu unserem diesjährigen Workshop mit unseren polnischen Freundinnen vom Kiwanis Club Adsum aus Zielona Góra zu treffen.

 

 

 

Auf dem Programm stand zu Beginn  ein Vortag von Christoph Neubauer aus Frankfurt (Oder) zum Thema „Das Heimkehrerlager Gronenfelde“. Sehr anschaulich, beeindruckend und mit vielen Fotos und Archivdokumenten untersetzt, brachte er den Teilnehmern die Geschichte des Lagers, das nach Ende des 2. Weltkrieges das zentrale Heimkehrerlager für deutsche Kriegsgefangene aus dem Osten war, näher.

 

Anliegen von Ch. Neubauer ist es, Projekte des Vergangenen in die Gegenwart zu projizieren und dabei moderne Medien mit einer 3-D- Computeranimation zu nutzen. Dieser Aufgabe stellt er sich auch mit diesem Projekt, das er uns veranschaulichte.

 

 

 

„Wie gestalten wir unsere Zukunft“, das war das Thema des zweiten Teils unseres Vortragsprogramms, zu dem wir Frau Professor Jajesniak-Quast, Mitglied des LIONS Club Viadrina und Direktorin des Zentrums für interdisziplinäre Polenstudien an der Europa Universität, zu einem Gedankentausch eingeladen haben und aus deren Ausführungen wir wichtige Impulse für unsere weitere Arbeit gewonnen haben. Die anschließende Diskussion bestätigte, wie wichtig ein solcher Gedankenaustausch ist.

 

 

 

Neben der Arbeit kam aber auch das Vergnügen nicht zu kurz. Mit Kremsertour, Partyfloß und Wanderung über den Müllroser Planetenweg hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt, von dem auch unsere polnischen Freundinnen begeistert waren. Nicht zuletzt widmeten wir uns auch der Sprache unseres Nachbarn und hatten dabei viel zu lachen.

 

Distrikt-Jahresversammlung 2022 in Kulmach

 

Mehr als 150 Kiwanisfreundinnen und Kiwanisfreunde aus ganz Deutschland trafen sich vom 05. bis 07. Mai in der Heimatstadt von Governor Annegret Pachner. Besonders geehrt hat uns der Besuch von Kiwanis International President Peter Mancuso. Kiwanis Europe wurde von unserem deutschen Kiwanisfreund Thomas Schickentanz vertreten, während Piet Derks als Governor den niederländischen Distrikt und Karl Lippitz als Past Governor Österreich repräsentierten. Auch Ilonka Löhmer als Ambassador Europa des Kiwanis Children Funds besuchte die Convention. Unser Club war durch Michael Treptow und Ralf-Otto Gogolinski vertreten.

 

Deutsch-Polnischer Kinder-Kulturtag in Zielona Gora am 30. April 2022

 

Am 30. April trafen sich 19 deutsche und 33 polnische und ukrainische Kinder zum Kinderkulturtag unter dem Motto „ Reise durch die Zeit“ in Zielona Góra. Im Museum des Lebuser Landes angekommen gab es nach der Begrüßung aller Gäste zur Stärkung ein erstes Frühstück. Anschließend besuchten wir gemeinsam die historische Ausstellung über die Geschichte von Zielona Góra im Museum des Lebuser Landes und des Palmenhauses. Mit einer Videopräsentation wurden die Kinder mit der 800jährigen Geschichte der Besiedlung der Stadt und des 700. Jahrestages der Verleihung der Stadtrechte an Zielona Góra vertraut gemacht. Dabei fanden nicht nur die einzelnen ausgestellten Exponate aus der Geschichte, der Tradition und Kultur das Interesse der Kinder, sondern auch die zahlreichen interaktiven Ausstellungselemente.

 

Dann hieß es, künstlerisch und kreativ tätig zu werden und eine Vision für das  Palmenhaus der Zukunft unter Verwendung ökologischer Materialien zu kreieren. In kleinen Teams und unter fachlicher Anleitung wurden nicht nur Sprachbarrieren überwunden, sondern auch interessante Objekte des Palmenhauses entworfen. Nach einer kurzen Pause führte dann der Weg zum Palmenhaus, einem Ort an dem u. a. exotische Pflanzen und Tiere zu bewundern sind.  Dort  stärkten sich erstmal alle bei einem leckeren Mittagessen.

 

 

 

 Inzwischen wurden die Vorbereitungen für die Ausstellung der Arbeiten, die die Kinder zum Thema „ Das Palmenhaus der Zukunft“ angefertigt hatten, getroffen. Eine Jury hatte die drei besten Teamarbeiten ausgesucht. Unter großem Jubel erhielten die Preisträger eine kleine Anerkennung  und jedem Teilnehmer wurde ein „Diplom“ ausgehändigt.

 

Nach einem gemeinsamen Fototermin hieß es dann wieder einmal Abschied nehmen.

 

 Auf der Heimfahrt gab es Vieles zu erzählen und in Frankfurt (Oder) angekommen, warteten schon die Eltern auf die kleinen „Architekten“ des Palmenhauses der Zukunft.

 

 

 

stadt der brückenbauer

Am 12. April 2022 hatten wir Herrn Sören Bollmann, Leiter des Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrums und Referent für internationale Zusammenarbeit bei der Stadt Frankfurt (Oder) bei uns zu Gast. Herr Bollmann informierte über die Bewerbung der Stadt als Heimat des geplanten Zukunftszentrums für Europäische Transformation und Deutsche Einheit". Unter dem Slogan: "Stadt der Brückenbauer:innen" unterstützen engagierte Frankfurterinnen und Frankfurter die Bewerbung.

Auch wir vom Kiwanis Club Frankfurt (Oder) unterstützen die Bewerbung und werden Brückenbauer.

 

 

Willkommens-Rucksäcke für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Foto: Kiwanis Club Frankfurt (Oder), v.l.n.r.: Sabine Zinke (Präsidentin), Elvira Schulz, Familie Falck und Jaqueline Eckhardt.
Foto: Kiwanis Club Frankfurt (Oder), v.l.n.r.: Sabine Zinke (Präsidentin), Elvira Schulz, Familie Falck und Jaqueline Eckhardt.

 

 

 

Übergabe der Willkommensrucksäcke am 30. März 2022

 

Wir haben heute im Beisein der Kinderbeauftragten Jaqueline Eckhardt 75 Kiwanis Willkommensrucksäcke für die ukrainischen Flüchtlingskinder an die fleißigen Helfer auf dem Bahnhof Frankfurt (Oder) übergeben.

 

Die Rucksäcke wurden von unseren Kiwanismitgliedern gepackt. Darin befinden sich neben einem kleinen Kuschelhasen, Malutensilien, Hygienartikel und Süßigkeiten.

 

Die ersten Rucksäcke wurden bereits zur Verteilung auf den Bahnsteig gebracht.

 

 

Seit Tagen treffen auch bei uns erschöpfte und traumatisierte Familien ein, die vor dem russischen Überfall auf die Ukraine geflüchtet sind. Besonders betroffen sind die Kinder, die sich in der Fremde wiederfinden.

 

Diesen Kindern ein Gefühl der Geborgenheit zu geben sind wir dem Aufruf der Kinderbeauftragten unserer Stadt, Frau Jacqueline Eckardt, gefolgt und haben Willkommens-Päckchen für diese Kinder gepackt. Altersgerechte Hygieneartikel, Süssigkeiten, Kuscheltier, Spielzeug, Malbuch und -Stifte und vieles mehr finden sich in derm einem Fussball nachgebildeten kleinen Rucksack.

 

Die Übergabe ist in Abstimmung mit Frau Eckardt für die kommende Woche geplant.

 

Foto: ROG
Foto: ROG

Förderpreis für den Karateclub des Sportvereins "Blau Weiß" Frankfurt (Oder) e.V.

 

Im Spätherbst 2021 lobten wir ein Preisgeld von insgesamt 10.000,00 € für förderwürdige Projekte im Sinne der Kiwanis-Idee aus. Der erste Preis in Höhe von 4.700 € wurde bereits im Februar 2021 dem Karateclub verliehen. Damit wird ein Projekt gefördert, das ein Demonstrationsteam aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren mit einem Vorführprogramm hervorbringen soll, das den Wert eines verantworutungsvollen Unterrichts im Karate-Do der Öffentlichkeit näherbringen soll.

 

Pandemiebedingt konnte die symbolische Übergabe der Schutzausrüstung durch unsere Präsidentin Sabine Zinke erst am Dienstag, den 09. Februar 2022 im Rahmen eines Präsenztrainings der Kinder erfolgen. Es war beeindruckend zu sehen, mit welcher Begeisterung und Konzentration die jungen und älteren Karatekämpferinnen und Kämpfer, teilweise unterstützt durch ihre Eltern / Großeltern, das Trainingsprogramm unter der Leitung von Frank Herrmann absolvierten.

 

Hoffen wir, dass in der Zukunft öffentliche Auftritte wieder möglich sein können.

 

Foto: ROG - Die Zitate stammen von der Homepage des Stadtarchivs
Foto: ROG - Die Zitate stammen von der Homepage des Stadtarchivs

 

Führung durch das Stadtarchiv Frankfurt (Oder) am 25. Januar 2022

 

Wie öde ist das denn? Lauter verstaubte Akten! Wer hat sich denn das ausgedacht?

 

Weit gefehlt. Es war eine ausgesprochen kurzweilige, abwechslungsreiche und interessante Führung durch Frau Rehfeld. Wir haben gelernt, dass das Stadtarchiv primär „archivwürdig bewertete Unterlagen“ der Stadt Frankfurt (Oder) verwahrt. Ergänzt wird der Bestand „durch die Sammlung weiterer Unterlagen von Organisationen, Vereinen, Betrieben und Personen, um so die Lebenswelten Frankfurts und der Region der Nachwelt authentisch und integer zu überliefern“

 

Weitere Informationen findet man auf der Homepage des Stadtarchivs.

 

Foto: KC Adsum, v.l.nr. Sabine Zinke, Klaus Baldauf (KC Frankfurt (Oder)) und Barbara Krzeszewska-Zmyslony vom KC Zielona Góra
Foto: KC Adsum, v.l.nr. Sabine Zinke, Klaus Baldauf (KC Frankfurt (Oder)) und Barbara Krzeszewska-Zmyslony vom KC Zielona Góra

 

 

 

 

Festakt anläßlich des 75. Jährestags der Grundschule in Słonem

 

Unsere Präsidentin Sabine Zinke überbrachte am 13. Januar 2022 zusammen mit Klaus Baldauf der Grundschule in Słonem bei Zielona Góra unsere die Grüße und Glückwünsche.

 

Begleitet wurden sie von Herrn Kamil Wielezek als Vertreter der FRÖBEL Bildung und Bildung GmbH, die im September in Bad Saarow mit Schülern beteiligt war.

 

Seit vielen Jahren ist die Grundschule Partner unseres Partnerclubs "Adsum" aus Zielona Góra. Schüler nahmen an den meisten Veranstaltungen des Clubs teil. So auch am Dtsch.-Polnischen Kinder-Kulturtag im September2021 in Bad Saarow.

 

 

 

Kiwanis und FRÖBEL unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

 

Gute Nachrichten für Familien in Frankfurt (Oder): Kiwanis und die FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH werden künftig dafür sorgen, dass es mehr kulturelle Bildungsangebote für Kinder auf beiden Seiten der Grenze gibt.

 

Stellvertretend für beide  Institutionen unterzeichneten am 15. 09.2021 die Präsidentin von Kiwanis, Sabine Zinke, und der Geschäftsleiter Region Ostbrandenburg bei FRÖBEL, Kamil Wiecek, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

 

Die Partner werden künftig u. a. binationale Projekttage  veranstalten. Das erste gemeinsame Treffen mit den Kindern des Fröbel-Horts Fröbelsterchen und Kindern der Schule in Slone fand bereits am 25.09.21 im Kletterwald in Bad Saarow statt.

 

Foto: Sabine Zinke
Foto: Sabine Zinke

Deutsch-Polnischer Kinder-Kultur-Tag am 25.09.2021 im Kletterwald in Bad Saarow

 

Abenteuer erleben, Spaß haben und gemeinsam in der Natur unterwegs sein – das war das Motto unseres diejährigen Kinder-Kultur-Tages im Kletterwald in Bad Saarow. Gemeinsam mit unserem Kiwanis-Partnerclub „Adsum“ aus Zielona Góra erlebten 18 deutsche und 13 polnische Kinder einen unvergesslichen Tag in der Natur.

 

An Klettergriffen gesichert ging es für die abenteuerlustigen Kinder  hoch oben zwischen den Bäumen und auf schwankenden Kletterelementen durch den Wald. Verschiedene Routen standen zur Verfügung und so wartete so manche Herausforderung an Mut und Geschicklichkeit auf jeden Einzelnen.

 

In der „Wilden Küche“ wurde zwischenzeitlich, unter fachlicher Anleitung geschnippelt, gekocht und gebacken und ein köstliches Menü für alle gezaubert, das anschließend gemeinsam gegessen wurde.

 

Dieser Tag wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Europaregion PRO EURO VIADRINA , wofür wir uns bedanken.  

Text: Olaf Runge; Foto: pixabay
Text: Olaf Runge; Foto: pixabay

 

Jahresendfeier

 

Am Dienstag, den 07. Dezember 2021 fand unsere letzte Veranstaltung in diesem Jahr statt, diesmal in der Großen Scharrnstraße.

 

Besucht haben wir coronakonform drei Akteure, die Partner der AG „Große Scharrnstraße“ sind. Die AG hat sich zur Aufgabe gemacht unter der Überschrift "Neues Leben in der Großen Scharrnstraße" die Frankfurter Fußgängerzone wieder zu neuem Leben zu erwecken.

 

Wir starteten im Kunstladen Kukuryku! und konnten die breite Palette lokaler Kunst von StreetArt bis zur Fotografie über Holzobjekte und Postkarten uns erklären lassen und bewundern.

 

Mit Getränken der dort vorhandenen kleinen Bar, die zum Entspannen und Genießen einlädt, konnten wir uns stärken. 

 

Im angrenzenden Gewerberaum wurden wir mit fachkundigen Erläuterungen durch die Ausstellung "Um Kunst eine Platte machen" geführt, ein Ausstellungsprojekt der Europa-Universität Viadrina zur Kunst im öffentlichen Raum in der Großen Scharrnstraße.

 

Den kulinarischen Abschluss fand unser Abend in der Gaststätte "Ratseck" bei bei gutem Essen und angenehmen Gesprächen.

 

 

 

vlnr: Michael Ebermann, Harald Schmidt, Falck Bell, Ralf-Otto Gogolinski und Sabine Zinke / Foto: ROG
vlnr: Michael Ebermann, Harald Schmidt, Falck Bell, Ralf-Otto Gogolinski und Sabine Zinke / Foto: ROG

 

 

 

Alle Jahre wieder

 

werden von verschiedenen frankfurter Einrichtungen Weihnachtsbäume festlich in der Großen Scharrnstraße geschmückt.

 

Auch wir waren wieder dabei und haben unseren Baum geschmückt.

vlnr: Sabine Zinke, Präsidentin, und Peter Heyse. Foto: ROG
vlnr: Sabine Zinke, Präsidentin, und Peter Heyse. Foto: ROG

 

Herzlichen Willkommen

 

An unserem letzten Clubabend konnten wir Peter Heyse als neues Mitgliedg in unserem Kiwanis-Club Frankfurt (Oder) begrüßen. Peter Heyse ist engagiert, hat immer gute Ideen. mit anderen Worten ist er ein echter Gewinn für unseren Club. Die Urkunde wurde ihm auch gleich von unserer Präsidentin Sabine Zinke überreicht.

 

Wir wünschen Peter Heyse eine schöne Zeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.

vLnR: Ralf-Otto Gogolinski, Sabine Zinke und Heike Gensing. Leider war unser Vize-Präsident Harald Schmidt verhindert.
vLnR: Ralf-Otto Gogolinski, Sabine Zinke und Heike Gensing. Leider war unser Vize-Präsident Harald Schmidt verhindert.

 

Mit Kontinuität ins neue Amtsjahr

 

Im Rahmen des traditionellen Martinsgans-Essens am 09. November 2021 wurde der Vorstand für das Amtsjahr 2021/2022 eingeführt.

Unsere Präsidentin Sabine Zinke freut sich, auch im neuen Amtsjahr mit dem bewährten Team, bestehend aus Harald Schmidt (Vize-Präsident), Heike Gensing (Schatzmeisterin) und Ralf-Otto Goglinski (Sekretär) zusammenzuarbeiten.

Ergänzt wird das Team durch Klaus Baldauf (Projektkoordinator) und Olaf Runge als Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit.

Hans Tobler und Falck Bell werden unverändert einen kritischen Blick auf die Finanzen haben.

Wir freuen uns auf das neue Kiwanis-Jahr mit vielen Projekten getreu unserem Motto:

"Serving the Children of the World"

 

 

Foto: ROG, vlnr: Sabine Zinke und Ralf-Otto Gogolinski
Foto: ROG, vlnr: Sabine Zinke und Ralf-Otto Gogolinski

 

 

Ehrung für mehrjähriges Engagement im Distrikt

 

Für seinen mehrjährigen beispielhaften Einsatz im Distrikt hat der Distrikt-Vorstand unser Gründungsmitglied und Clubsekretär Ralf-Otto Gogolinski zum Distrikt Life-Member ernannt.

 

Präsidentin Sabine Zinke überreicht ihm am 9. November 2021 im Namen des Vorstandes die Ehrenurkunde und dankt ihm für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Kinder und Jugendlichen.

 

 

 

 

 

Wir starten mit einem gemütlichen Beisammensein im Diebels live in das neue Amtsjahr.

Foto: Harald Schmidt
Foto: Harald Schmidt

 

 

 

 

15 Jahre Partnerschaft mit dem Kiwanis-Club "Adsum" - Zielona Góra

 

Am 09. Mai 2006 unterzeichneten wir mit dem in Zielona Góra ansässigen Club "Adsum" einen Partnerschaftsvertrag über gemeinsame Projekte für Kinder und Jugendliche. Kern sind die alljährlich stattfindenden Deutsch-Polnischen Kinder-Kultur-Tage. Hieraus ist eine tiefe Freundschaft erwachsen.

 

Anlässlich der 15jährigen Wiederkehr der Vertragsunterzeichung überreichte unsere Präsidentin, Frau Sabine Zinke, am 11. September der Präsidentin von "Adsum" ein Foto-Collagen mit den verschiedenen gemeinsamen Projekten.

 

 

 

 

Die Fanfarengarde Frankfurt (Oder) begrüßte die eintreffenden Gäste musikalisch. Foto: ROG
Die Fanfarengarde Frankfurt (Oder) begrüßte die eintreffenden Gäste musikalisch. Foto: ROG

 

 

 

3. Sommerfest der Wirtschaft am 27. August 2021

 

Das Kiwanis-Leben besteht nicht nur aus sozialen Projekten und Fundraising. Spass und Abwechslung gehören auch dazu.

 

Gern sind wir daher der Einladung des Hanse-Clubs Frankfurt (Oder) und dem bbw - Ostbrandenburg zum 3. Sommerfest gefolgt. Innerhalb der Räume des bbw und draußen war für das leibliche Wohl gesorgt.

Foto: ROG
Foto: ROG

 

Eine Seefahrt, die ist Lustig
dachten wir uns und luden unsere Freunde*innen vom KC Adsum und vom KC Berlin anlässlich des Besuchs unseres Bereichs-Chairs Dieter Hagelstein am 27.07.2021 zu einer Bootstour auf der Oder ein.
Ziel war das beschauliche Lebus mit seinem Anglerheim.
Es gab viel zu erzählen und von den verschiedenen Aktivitäten der Clubs zu berichten.
Es war mal wieder schön, sich offline zu treffen.
Foto: Klaus Baldauf
Foto: Klaus Baldauf

 

Schulranzen für ABC-Schüler*innen

 

Fast ist es schon zur Tradition geworden. Auch in diesem Jahr übergab unsere Präsidentin Sabine Zinke gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Lebenshilfe Frankfurt (Oder), Regina Griebel, und weiteren Mitgliedern unseres Clubs vor Schulbeginn sieben Schulranzen an Schulanfänger.

v.l.n.r.: Hans-Laurisch (Fanfarengarde), Frank Hermann (SV Blau-Weiß), Sabine Zinke (KC Frankfurt (Oder) und Frau Deleroi (Flexible Jugendarbeit); Foto: ROG
v.l.n.r.: Hans-Laurisch (Fanfarengarde), Frank Hermann (SV Blau-Weiß), Sabine Zinke (KC Frankfurt (Oder) und Frau Deleroi (Flexible Jugendarbeit); Foto: ROG

 

10.000 EUR für Förderprojekte

 

 

am 11.02.2021 übergab Sabine Zinke, Präsidentin unseres Clubs im Beisein weiterer Clubmitglieder 10.000 EUR an Vertreter des Sportvereins „Blau Weiß“ Frankfurt (Oder) e.V., Flexible Jugendarbeit Frankfurt (Oder) e.V. und Fanfarengarde Frankfurt (Oder) e.V.

 

 

Im Spätherbst des letzten Jahres lobten wir ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro für förderwürdige Projekte im Sinne der Kiwanis-Idee aus. Kiwanis würdigt damit das vielfältige Engagement von Menschen in unserer Region, um insbesondere die Lebenssituation von benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Die Qualität und die Vielzahl der eingereichten Projekte beweisen, wie notwendig und hilfreich dies ist.

 

Über die einzelnen geförderten Projekte der Preisträger werde wir im Rahmen der Projektrealisierung berichten.

 

 

Foto: Theater des Lachens, Fotograf: Bostjan Lahn, aus der Inszenierung "Der kleine Wind"
Foto: Theater des Lachens, Fotograf: Bostjan Lahn, aus der Inszenierung "Der kleine Wind"

 

„Jeder Tag. an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag“[1]

 

ist das Motto des Theaters des Lachens und wir hatten während unseres Clubabends am 09. Februar die große Freude, von Theaterleiter und Regiseur Torsten Gesser launig und inspirierend in das Wirken des Theaters eingeführt zu werden.

 

Das Theater ist seit 1954 eine Institution und als Puppentheater in unserer Stadt bekannt. Berührungen zulassen, Grenzen aufheben – das sind die Anliegen des Theaters. „Wenn man sich nicht darauf einlässt, Berührungen zuzulassen, dann entsteht eine emotionale Armut“ so Torsten Gesser. Berührungen im Sinne, sich mit der Seele, mit dem Herzen und mit dem Kopf zu berühren. Ziel des Theaters ist es, Werte zu vermitteln, gerade für Kinder.

 

Das Repertoire umfasst 22 abrufbare Stücke (verbal und non-verbal; auch mehrsprachig). Auch als Kulturbotschafter im Umland und bundesweit fungiert das Theater.

 

Für uns als Service-Organisation zugunsten von Kindern und Jugendlichen ist der Teil Theaterpädagogik mit der „Entdeckerreise für Schüler der Grundschule in die Welt des Theaters, auf die Bretter, die die Welt bedeuten, hinter die Kulissen, in die lebendige Welt der Puppen u.v.m.“ hoch spannend. Wir bleiben an dem Thema dran.

 

Übrigens, es gab auch genügend Anlass zum lächeln!

Weitere Informationen findet man hier!

 



[1] Charlie Chaplin

 

v. l. n. R.: Sabine Zinke (Präsidentin), MIchael Treptow, Falck Bell und Ursula Jung-Friedrich - Foto: ROG
v. l. n. R.: Sabine Zinke (Präsidentin), MIchael Treptow, Falck Bell und Ursula Jung-Friedrich - Foto: ROG

 

Tannenbaum sucht Patenschaft

 

Kalt und ungemütlich war es als wir uns am Vormittag des 02. Dezember 2020 an unserer Tanne in der Großen Scharrnstraße trafen.

 

Bereits zum 7. Mal rief die Wohnbau Frankfurt (Oder) zur Gemeinschaftsaktion "Tannenbaum sucht Patenschaft" aufund wir folgten dem Ruf und übernahmen die Patenschaft für einen Tannenbaum.

 

Die Stimmung war dufte, hatten wir doch mal wieder die Gelegenheit zu einem Offline-Treffen an frischer Luft. Zum Schluss gab es sogar einen Glühwein.

 

Unser Dank gilt den Akteueren!

Finale Probe des deutschen Teils des Deutsch Polnischen Jugendorchesters (DPJO) mit Videoeinspiel von der Probe im polnischen Lubniewice. Foto: Klaus Baldauf
Finale Probe des deutschen Teils des Deutsch Polnischen Jugendorchesters (DPJO) mit Videoeinspiel von der Probe im polnischen Lubniewice. Foto: Klaus Baldauf

 

Die Kultur hat es unter Corona schwer!

 

So geht es auch dem Deutsch-Polnischen Jugendorchester in Frankfurt (Oder) mit seinen Musikern beiderseits der Oder. Ein gemeinsames Proben ist nicht möglich und vor allem öffentliche Auftritte sind nicht möglich.

 

Mit dem Projekt Klima(t) 2.0 der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit riss der Kontakt zwischen den Jugendlichen nicht ab. In online-Konferenzen / Chat-Rooms blieben sie zusammen und musizierten online für einander.

Mit jeder virtuellen Begegnung wurde die Sehnsucht grösser, die digitale Bandbreite moderner Kommunikation auszureizen und endlich wieder miteinander Musik zu machen.
Unter techn Leitung des erfahrenen Toningenieurs Peter Heinrich wurde dies in drei Stufen realisiert.

 


Stufe I 19./26.8. Frankfurt (Oder) Konzerthalle, Erarbeitung dreier Kompositionen (a ca 10') nur deutscher Teil, Audioaufnahme!
Stufe II 16.9.: Zielona
Góra/Universität Polnischer Teil erstellt auf Grundlage der Audioaufnahme aus Ffo Audio+Videoaufnahme.
Stufe III 26.9.: Lubniewice dt Teil spielt auf Produktion aus ZG im halbplayback Gesamtaufnahme Audi/Video.

 

Dieses von den Kiwanis Clubs Frankfurt Oder und "Adsum" aus Zielona Góra initiierte und unterstützte Projekt wird von der Stiftung für deutsch polnische Zusammenarbeit gefördert.

 

 

 

Foto ROG
Foto ROG

 

Wo stehen wir - was ist unser Ziel - Wie kommen wir dahin?

 

Bei unserem letzten Clubabend am 27. Oktober 2020 im Restaurant & Café Am Kleistpark machten wir eine Bestandsaufnahme und erarbeiteten sowie diskutierten Vorschläge, wie und wo wir uns weiterentwickeln können/bzw wollen. Im Mittelpunkt stand die Frage der Mitgliedergewinnung-

 

Dank an dieser Stelle für die Teilnehmer für die Beachtung der Hygieneregeln sowie die lebhafte und konstruktive Diskussion.

 

Wir werden uns mit dem Thema weiterhin befassen.

 

Gitarren-Quartett der Musikschule spielt anlässlich der Spendenübergabe im Rahmen der Mitgliederversammlung von ANIMA - Foto: ROG
Gitarren-Quartett der Musikschule spielt anlässlich der Spendenübergabe im Rahmen der Mitgliederversammlung von ANIMA - Foto: ROG

 

Spende an die Musikschule Frankfurt (Oder)

 

"Wer singt oder ein Instrument spielt, erlernt eine zweite Sprache. Die Sprache der Musik durchbricht Mauern der Vereinsamung, sie verbindet Menschen miteinander. Der Musizierende übt sich auch in Konzentrationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Ausdauer. Er erwirbt sich einen Lebensrhythmus, der ihm hilft, die eigene Persönlichkeit zu entfalten.

Alt-Bundespräsident Roman Herzog

 

Einen wichtigen Beitrag zur musikalischen Ausbildung leistet die Musikschule Frankfurt (Oder), deren Arbeit wir mit einer Spende an den Förderverein ANIMA unterstützen. Mit der Spende soll gewährleistet werden, dass auch bedürftige Kinder in den Genuss der Ausbildung kommen können.

Hermann Büsing, Governor 2020/2021 verleiht Ralf-Otto Gogolinski die Walter-Zeller-Medaile im Rahmen der Amtsübergabe am 25. September 2020 in Braunschweig
Hermann Büsing, Governor 2020/2021 verleiht Ralf-Otto Gogolinski die Walter-Zeller-Medaile im Rahmen der Amtsübergabe am 25. September 2020 in Braunschweig

 

 

 

 

 

 

 

Wir gratulieren unserem Gründungsmitglied

 

Ralf-Otto Gogolinski

 

zur Verleihung der Walter-Zeller-Medaille in "Anerkennung

seiner Leistungen im Einsatz für die Kinder der Welt und als Vorbild für die Arbeit im Distrikt".

 

Die Walter-Zeller-Medaille ost die höchste Auszeichnung, die Kiwanis International vergeben kann.

 

Walter Zeller war Mitglied des Kiwanis Clubs Montreal und legte mit einer Spende von 25 Silberdollar den Grundstein der Kiwanis Internationalen Foundation. Die Foundation unterstützt jahrlich mehr als 152.000 soziale Projekte weltweit.

von links: Olaf Runge und Klaus Baldauf (Clubpräsident 2019/2020) - Foto ROG
von links: Olaf Runge und Klaus Baldauf (Clubpräsident 2019/2020) - Foto ROG

 

 

 

Wir begrüßen Olaf Runge als neues Mitglied.

 

Olaf Runge ist Mitglied des Vorstands der Wohnbau Frankfurt (Oder) und hat uns seit einiger Zeit begleitet. So wirkte er mit an dem Veranstaltungsplan des kommenden Amtsjahres.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Projekte für die Kinder und Jugendlichen unserer Region.

von links: Sabine Zinke und Klaus Baldaus; Foto ROG
von links: Sabine Zinke und Klaus Baldaus; Foto ROG

Ämterübergabe am 22. September 2020

 

Das laufende Amtsjahr neigt sich seinem Ende entgegen. Die kommende Präsidentin steht in den Startlöchern. Es ist also Zeit, den Staffelstab weiterzureichen.

 

Dies wollen wir am 22.09. in einem würdigen Rahmen im Restaurant/Café "Am Kleistpark" zelebrieren.

Unser scheidender Präsident Klaus Baldauf wird mit einem weinenden und einem lachenden Auge einen Rückblick auf die Highlights seiner zweijährigen Amtszeit und damit auf unsere sozialen Projekte geben. Eines seiner letzten Amtshandlungen wird die Aufnahme eines neuen Clubmitglieds sein bevor dann der Staffelstab an Frau Sabine Zinke übergeben wird.

 

 

Im Laufe des Abends wird ein Fotograf der MOZ für ein Foto für den redaktionellen Beitrag über unser geplantes Förderprojekt zu uns stoßen. Einzelheiten hierzu folgen in den nächsten Tagen.

 

 

Foto: ROG
Foto: ROG

 

Erster regulärer Clubabend nach der Sommerpause

 

 

Bei unserem Clubabend am 25. August gab es nicht nur Gelegenheit, unserer Kiwanis-Freundin Elvira Schulz zum Geburtstag zu gratulieren. Hauptthema war unser Projekt

 

 

 

Aktiv- und Anschauungsgarten“ Lernen mit Kopf, Herz und Verstand"

 

 

 

das wir grenzüberschreitend mit unserem Patenclub „Adsum“ aus Zielona Góra durchführen. Hierbei geht es darum, dass Kinder diesseits und jenseits der Grenze jeweils einen Biogarten anlegen und alle Prozesse von Gartengestaltung, Anpflanzung, Befruchtung bis zur Ernte und Aufbereitung durch die Kinder beobachten und dokumentieren und sich darüber online auszutauschen.

 

Finanziell unterstützt wird dieses Projekt durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

 

Wir werden zu gegebener Zeit hierüber an dieser Stelle berichten.

 

Foto: ROG
Foto: ROG

 

Sommerfest am Dienstag, den 11. August 2020

 

Nach der 6-wöchigen Pause trafen wir uns wieder bei sommerlichen Temperaturen auf der Schießsportanlage des Olymiastützpunkts Frankfurt (Oder) zu unserem diesjährigen Sommerfest. Leider konnten die Freundinnen unseres Partnerclubs ADSUM aus Zielona Góra nicht teilnehmen.

 

Begrüßt wurden wir vom Schießplatzleiter, Olympiasieger Manfred Kurzer, der uns eine kleine Führung durch die Außenstelle des Olympiastützpunktes gibt. Wir hatten auch die Möglichkeit, unsere Schützenqualitäten im KK-Pistolenschießen zu testen.

 

Während des anschließenden Barbeques tauschten wir Sommer-/Urlaubserlebnisse aus.

 

 

 

 

vl. : Heike Gensing (Schatzmeisterin KC Frankfurt (Oder)) und Ullrich Budach (stellv. Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe); Foto: ROG
vl. : Heike Gensing (Schatzmeisterin KC Frankfurt (Oder)) und Ullrich Budach (stellv. Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe); Foto: ROG

 

 

Zweiter Teil der Schulranzen-Übergabe

 

Am 24. Juni waren auch die Jungs an der Reihe und erhielten Ihre Schulranzen der Marke SCOUT.

 

Wir wünschen den künftigen Erstklässern alles Gute und viel Spaß in der Schule.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: ROG
Foto: ROG

 

 

Erstes Clubtreffen in großer Runde

 

Nach langer Abstinenz trafen wir uns wieder in großer Runde zum Clubabend und der Mitgliederversammlung.

 

Zum künftigen Vorstand wurden Sabine Zinke (Präsident), Harald Schmit (Vize-Präsident), Heike Gensing (Schatzmeisterin) und Ralf-Otto Gogolinski (Sekretär) gewählt. Der neue Vorstand tritt seineinjähriges Amt am 01. Oktober 2020 an.

 

Wir wünschen schon jetzt, den künftigen Amtsträgern ein erfolgreiches Jahr.

 

 

 

 

von links: Klaus Baldauf (Präsident des KC Frankfurt (Oder), Jacqueline Eckardt (Kinderbeauftragte der Stadt Frankfurt (Oder) und Regina Griebel, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) e.V. , Foto: ROG
von links: Klaus Baldauf (Präsident des KC Frankfurt (Oder), Jacqueline Eckardt (Kinderbeauftragte der Stadt Frankfurt (Oder) und Regina Griebel, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) e.V. , Foto: ROG

 

Schulranzen für ABC-Schützen

 

wie in den Vorjahren spendeten wir 11 Schulranzen an ABC-Schutzen. Die Übergabe des ersten Teils erfolgte am 18. Juni 2020 auf dem Gelände der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) e.V.

 

Klaus Baldauf, Präsident unseres Clubs, überreichte die Ranzen an die Geschäftsführerin der Lebenshilfe, Frau Regina Griebel.

 

Es handelt sich um hochwertige Schulranzen der Firma "SCOUT" mit der die Dachorganisation Kiwanis Deutschland einen Kooperationsvertag abgeschlosen hat. Die Ranzen sind allem Notwendigen, wie komplett gefüllter Federtasche, Sportbeutel, Geld- und Ausweistasche sowie sicherheitsrelevanten Reflexelementen ausgestatte.

Wir trauern um Margot Böhn

Heute, am 25. Februar 2020 nahmen wir zusammen mit den Angehörigen und Freunden Abschied von einer langjährigen Kiwanis-Freundin.

 

Margot, geb. am 19. Oktober 1940, vom Kiwanis Club Berlin-Frohnau gehörte vor 18 Jahren zu unseren "Taufpaten" und begleitete uns über die all die Jahre.

 

Die letzen 15 Jahre meinte es das Leben mit Margot nicht immer gut. Viele gesundheitliche Herausforderungen hatte sie zu bewältigen. Während der gesamten Zeit hat sie nie ihren Optimismus und ihre Lebenslust verloren. Stets "stand sie wieder auf".

 

Die letzte Herausforderung zur Weichnachtszeit 2019 bewältigte sie nicht. Am 26. Dezember 2020 verstarb Margot Böhm.

 

Unser Mitgefühlt ist bei den Angehörigen.

 

Möge Margot in Frieden ruhen!

 

 

Klaus Baldauf, Präsident, überbringt UrsulaJung-Friedrich die Glückwünsche des Clubs - Foto: Klaus Baldauf
Klaus Baldauf, Präsident, überbringt UrsulaJung-Friedrich die Glückwünsche des Clubs - Foto: Klaus Baldauf

 

 

Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag.

 

Wir gratulieren unserem Charter-Mitglied und langjährigen Präsidentin Ursula Jung-Friedrich ganz herzlich zum Gebürtstag.

 

Wir wünschen ihr weiterhin Optimismus und Energie und uns gemeinsam viele erfolgreiche Kiwanis Jahre.

 

Vorstand des Kiwanis Clubs Frankfurt (Oder)

im Namen aller Mitgliederw2

 

Frau Angela Verhoeven im Gespräch mit Klaus Baldauf (Club Präsident) und Jacek Jeremicz (Club Vize-Präsident)
Frau Angela Verhoeven im Gespräch mit Klaus Baldauf (Club Präsident) und Jacek Jeremicz (Club Vize-Präsident)

Nachwuchs nachhaltig fördern!

 

Unter diesem Motto stand unser Clubabend am 11. Februar 2020. Frau Angela Verhoeven, Leiterin des Robotik-Clubs Grund- und Oberschule Müllrose berichtete von ihren Erfahrungen in der Arbeit mit Schülern im Alter von 9 bis 16 Jahren.

 

First® LEGO® League ist ein internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb der Bildungsstiftung FIRST® und des Spielzeugherstellers LEGO®. Die Team-Mitglieder erforschen jedes Jahr ein neues Thema aus Wissenschaft und Technik und programmieren einen Roboter, der verschiedene Aufgaben auf einem Spielfeld löst. Hierbei treten Teams verschiedener Schulen in einen Wettbewerb.

 

Ziele des Wettbewerbs sind

 

·         Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technologie zu begeistern

 

·         Entwicklung von Teamgeist bei den teilnehmenden Gruppen

 

·         Kinder und Jugendliche anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen bewältigen.

 

 

 

Weitere Informationen unter https://www.first-lego-league.org/de/

 

 

 Foto:ROG
Foto:ROG

Kiwanis sagt Danke!

Wir bedanken uns bei den Besucherinnen und Besuchern unseres Standes beim Adventsmarkt in der Marienkirche 
Mit dem Überschuss aus dem Verkauf von Crêpes und Eierpunsch unterstützen wird die Musikausbild von Kindern und Jugendlichen.
 
Wir wünschen allen Freunden und Förderern ein fröhliches Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2020.
vlnr: Hans Tobler, Dr. Manja Schüle, Klaus Baldauf und Jana Flohr; Text und Foto: Klaus Baldauf
vlnr: Hans Tobler, Dr. Manja Schüle, Klaus Baldauf und Jana Flohr; Text und Foto: Klaus Baldauf

Advent in der Marienkirche


Prominente Unterstützung erhielt heute der Frankfurter Kiwanisclub auf dem Weihnachtsmarktstand in der Marienkirche.

 

Dr.